info@contentartup.de

10 Content-Marketing-Tools, um Ihre Inhalte erfolgreich zu veröffentlichen

Zielführendes Content-Marketing für Online-Unternehmer & Selbstständige

content veröffentlichen

Wer einen erfolgreichen Blog für sein Unternehmen aufbauen möchte, muss regelmäßig hochwertigen Content erstellen. Um auch die Content-Veröffentlichung erfolgreich umzusetzen, können Sie auf unterschiedliche Methoden setzen.

Die Inhalte können beispielsweise durch einen Mix aus bezahlter Werbung, Influencer-Marketing oder durch eine Präsenz in den Sozialen Medien beworben werden. Welche Tools sich dafür besonders gut eignen, zeigen wir Ihnen im folgenden Beitrag. 

Mit diesen 10 Content-Marketing-Tools können Sie Ihre Inhalte erfolgreich veröffentlichen 

1. Buzzumo

Mit dem Marketingtool von Buzzumo lässt sich die Beliebtheit von Inhalten identifizieren und analysieren. Durch eine einfache Eingabe von Keywords, Domainadressen oder Links zu Blogartikeln lässt sich ableiten, welche Webinhalte den größten Erfolg verzeichnen. Mit Buzzumo lassen sich zudem passende Influencer finden, die Ihren Content promoten.

Kosten: Eingeschränkte kostenlose Version und kostenpflichtiges Abonnement

2. Buffer

Wenn Sie auf der Suche nach einem leicht bedienbaren Automatisierungstool sind, dann ist Buffer eine gute Option. Mit dem Tool lassen sich Social Media Posts für zahlreiche Kanäle planen. Blogbeiträge können auf diese Weise als Social Media Post mit einem Link auf Buffer eingetragen werden.

Anschließend veröffentlicht das Tool den Artikel zu der gewünschten Zeit, ohne dass weitere Handhabungen nötig sind. Da mit Buffer plattformübergreifend gearbeitet werden kann, lässt sich viel Zeit einsparen. Wer seine Effizienz bei der Veröffentlichung des Contents steigern möchte, wird daher gut mit Buffer zurechtkommen.

Kosten: Kostenlose Variante und kostenpflichtiges Abonnement für Business Optionen

3. Zapier

Wer neben der Anwendung mit Buffer noch mehr Zeit bei der Content-Veröffentlichung sparen möchte, der ist bei Zapier an der richtigen Adresse. Zapier bietet eine große Auswahl an Integrationsmöglichkeiten von unterschiedlichen Kanälen, Tools, Software und Apps an. Durch eine Integration von zwei oder drei Tools werden sogenannte ,,Zaps“ erstellt.

Während das erste Tool den Trigger darstellt, ist das letzte Tool für die Ausführung einer Aktion verantwortlich. Um einen Blogartikel effizienter zu veröffentlichen, kann eine Integration mit Zapier sinnvoll sein. Auf diese Weise kann durch die Verbindung von WordPress und Buffer ein zeitsparendes ,,Zap“ erstellt werden.

Wenn Sie einen Artikel bei WordPress veröffentlichen, wird dieser direkt in das Buffer-Tool weitergeleitet. Von dort aus wird er zu einer vorher eingestellten Zeit in den Sozialen Medien veröffentlicht.

Kosten: Umfassende kostenlose Variante und kostenpflichtiges Abonnement

4. Outbrain

Mit dem Tool Outbrain können Blogartikel als sponsored Post auf zahlreichen einflussreichen Plattformen veröffentlicht werden. Die Reichweite für einen Artikel lässt sich in kürzester Zeit deutlich steigern. Die Inhalte werden oftmals im Footer-Bereich beliebter Websites angezeigt und empfohlen. Wer eine größere Audience erreichen will, der sollte sich mit Outbrain weiter auseinandersetzen.

Kosten: Pay-per-Click (PPC)

5. NinjaOutreach

Mit NinjaOutreach können relevante Influencer in Ihrer Branche identifiziert und kontaktiert werden. Auf diese Weise können Blogartikel nicht nur durch Influencer beworben werden, sondern auch zusätzlich wertvolle Backlinks aufgebaut werden. Ein weiterer Vorteil von NinjaOutreach liegt darin, dass die multifunktionale Plattform den Influencer-Outreach und das Linkbuilding automatisiert.

Darüber hinaus lassen sich mehrere Kampagnen und Projekte gleichzeitig umsetzen. Wer sein Influencer-Marketing beschleunigen will, findet mit NinjaOutreach eine effiziente Lösung.

Kosten: Auswahl an 4 unterschiedlichen Abonnements

6. HubSpot

Mit der Softwarelösung von HubSpot lässt sich der Content als Teil des Inbound-Marketings optimal automatisieren. Durch zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten kann der Content für die Social-Media-Kanäle, Newsletter und Landing Pages auf einfache Weise verwaltet werden. Zudem lässt sich der Erfolg einzelner Kampagnen überwachen und analysieren, sodass eine dauerhafte Optimierung der Inhalte möglich ist.

Da HubSpot eine der umfassendsten Marketingplattform auf dem Markt ist, bietet es eine ideale Grundlage für eine effektive Content-Veröffentlichung.

Kosten: Eingeschränkte kostenlose Variante sowie mehrere kostenpflichtige Pakete

7. SimpleReach

Mit dem Tool SimpleReach lässt sich der Content strategisch veröffentlichen. Die Informationen werden in Echtzeit angegeben und geben einen Aufschluss darüber, welcher Content am besten performt. Zudem lässt sich analysieren, welche Art von Content oder welche Autoren den höchsten Traffic für eine Website eingebracht haben.

Durch diese Daten lässt sich der Erfolg für einzelne Content-Stücke besser ableiten. Marketer, die auf der Suche nach einem datengetriebenen Tool zur Content-Veröffentlichung sind, werden mit SimpleReach zufrieden sein.

Kosten: 3 kostenpflichtige Pakete (Marken, Agenturen, Publisher)

8. Zemanta

Auf der Plattform Zemanta können Blogartikel eingetragen und kostenpflichtig beworben werden. Zemanta veröffentlicht die Artikel ausschließlich auf Blogs, Websites oder Kanälen, die für die jeweilige Zielgruppe relevant sind. Dadurch können junge und unbekannte Blogs von der starken Reichweite der Partnernetzwerke profitieren.

Die Vision von Zemanta liegt darin, die größte mögliche Audience für seine Kunden zu erreichen. Wer dieses Versprechen testen möchte, sollte sich näher mit Zemanta auseinandersetzen.

Kosten: Bezahlung pro Impression

9. Contently

Contently ist eine Plattform auf der Journalisten oder Freelance-Texter ihre Artikel in einem eigenen Portfolio sammeln können. Unternehmen, die für ihren Firmenblog mit einem Freelancer zusammenarbeiten, können die Artikel somit auf der Plattform darstellen. Da die Freelancer die Artikel für ihre Eigenwerbung nutzen, übernehmen sie ebenfalls die Einstellung und Veröffentlichung der Texte auf Contently.

Wenn Unternehmen eine derartige Möglichkeit haben, sollten sie diese für eine zusätzliche Reichweite nutzen. Marketer können Contently auch für die eigene Content-Erstellung und Content-Veröffentlichung nutzen.

Kosten: Abonnement für Plattform und Abonnement für Freelancer

10. SharedCount

Sie möchten in kürzester Zeit wissen, wie viel Engagement und Likes ein individueller Artikel in den Sozialen Medien erhalten hat? Mit dem Tool Shared Count kann eine einzelne URL eines Artikels eingegeben und analysiert werden. Anschließend werden Informationen zu Likes, Kommentaren und Shares wiedergegeben.

Obwohl SharedCount nicht direkt die Veröffentlichung eines Artikels beeinflusst, können hier relevante Daten nach der Verbreitung zusammengetragen und ausgewertet werden.

Kosten: Kostenlose Version und weitere kostenpflichtige Pakete

 

Wir hoffen, dass Ihnen dieser Beitrag gefallen hat und die Tools nützlich für Sie sind. Wenn Sie sich für die Themen Content-Marketing und Business Blogs interessieren, dann gefallen Ihnen eventuell die folgenden Artikel:

5 Fehler im Business Blog, die Sie unbedingt vermeiden sollten

Warum sollte mein Team das Content-Marketing outsourcen?

Warum liest niemand meinen Corporate Blog?