office@contentartup.de

3 einfache Wege, um die Bekanntheit deines Startups zu steigern

startups Bekanntheit

Lesezeit: 4 Minuten

Das erste Jahr in einem Startup vergeht wie im Flug. Investorengespräche, Kundenakquise und Produktentwicklung veranschlagen oftmals einen großen Teil der Arbeitszeit. Langfristige Marketing- oder PR-Strategien werden dagegen besonders gerne von technischen Gründungsteams umgangen. Es gibt jedoch eine gute Nachricht. Wer seine Bekanntheit und die Kundenakquise langfristig steigern möchte, der muss sein Budget nicht unbedingt mit teuren Werbeanzeigen verbraten.

Das Marketing für ein Startup muss auch nach einer Finanzierungsrunde nicht immer teuer sein. Mit einem monatlichen Budget im unteren bis mittleren 4-stelligen Bereich, kannst du bereits einen großen Schritt vorankommen. Im Folgenden erhältst du 3 Methoden, mit denen du die Bekanntheit deines Startups nachhaltig steigern kannst.

Diese 3 Tipps kannst du sofort anwenden, um deine Bekanntheit nachhaltig zu steigern

Auf Online-PR setzen

Die Pressearbeit im Internet kann die Bekanntheit deines Startups tatkräftig beeinflussen. In diesem Zusammenhang sprichst du nicht zwangsläufig deine eigene Zielgruppe an, sondern verbessert deine Außendarstellung und steigerst die Aufmerksamkeit für dein Startup. Analog, wie bei der traditionellen Öffentlichkeitsarbeit, sollten einige wichtige Schritte bei der Online-PR beachtet werden. Kostenlose oder preiswerte Pressportale, wie openpr.de oder firmenpresse.de, bieten eine optimale Gelegenheit, um deine Online-PR in Gang zu setzen. Auf diese Weise kannst du selbstständig Pressemeldungen veröffentlichen und durch einen Link auf deine Website verweisen.

Achte bei deiner Auswahl stets auf die Mediadaten und die Seriosität der Seiten. Die Erstellung eines Artikels kann je nach Umfang und Art einige Stunden in Anspruch nehmen, daher sollte sichergestellt sein, dass durch die gewählten Presseportale ein Maximum an Aufmerksamkeit gegeben ist. Es empfiehlt sich, eine Excel-Tabelle zu erstellen und die recherchierten Portale inklusive Mediadaten und möglichen Kosten aufzulisten. Anschließend sollte eine Auswahl an relevanten Presseportalen getroffen werden.

Darüber hinaus ist es sinnvoll frühstmöglichst Kontakt zu Journalisten aufzunehmen, die über deine Branche oder Startups schreiben. Ein Artikel eines erfahrenen Journalisten verfügt über ein höheres Ansehen als ein Auftritt in einem kostenlosen Presseportal. Um deine Chancen zu erhöhen, solltest du stets umfangreiche und leicht verständliche Informationen aufbereiten, die zu dem Spezialgebiet des Journalisten passen. Darüber hinaus kann es nie schaden, die E-Mail mit einer Überschrift zu versehen, die einem viel beschäftigten Journalisten sofort ins Auge sticht.

Content Marketing

Das Content Marketing ist eine optimale Gelegenheit, wenn du die Bekanntheit deines Startups nachhaltig steigern möchtest. In diesem Fall steigerst du besonders die Aufmerksamkeit innerhalb deiner eigenen Zielgruppe. Streuverluste sollten daher unbedingt vermieden werden. Mit einer passenden Strategie und einem tiefgründigen Wissen über deinen Traumkunden kann das Content Marketing effektiv umgesetzt werden.

Demzufolge ergibt es einen Sinn, wenn du bereits für einige Monate oder ein Jahr lang Erfahrungen über deinen Kunden und den Markt sammeln konntest. Die folgenden Fragen können besonders hilfreich sein, wenn du das Content Marketing als relativ junges Unternehmen umsetzen musst.

  • Wurde das Geschäftsmodell bereits ausreichend validiert?
  • Gab es mehrere Produktiterationen?
  • Wird das Angebot an die richtige Zielgruppe gerichtet oder wird sich diese ändern?
  • Mit welchen Herausforderungen hat der Kunde zu kämpfen?

Sobald du diese Fragen beantworten kannst, solltest du mit der Erstellung einer Strategie und den passenden Webinhalten beginnen. Diese Inhalte können aus Blogartikeln, E-Books, Webinaren, Podcasts, Infografiken Videos oder Fallstudien bestehen. Im besten Fall greifst du in diesen Inhalten aktuelle und relevante Themen aus deiner Branche auf.

Informationen über dein eigenes Unternehmen oder über die Produkte solltest du vermeiden. Bei dieser Form des Marketings geht es darum, die Bekanntheit und das Interesse zu steigern. Wenn du durch diesen Schritt potenzielle Kunden finden konntest, informieren sich diese oftmals von alleine über deine Produkte.

Aufmerksamkeit durch gezieltes Social Media Marketing

Eine weitere Möglichkeit, um deine Bekanntheit zu steigern, ist die Pflege von ausgewählten Social Media Kanälen. Da deine Website in den ersten Monaten vermutlich wenig Besucher aufweist, solltest du deine Webinhalte dringlichst in den gewählten Social Media Kanälen veröffentlichen. Auf diese Weise kannst du auf einen aktuellen Blogartikel hinweisen und einen Link zu deiner Website beifügen.

Um Social Media effektiv zu nutzen, gibt es einige wichtige Punkte zu beachten. Damit du auch hier Ressourcen sparen kannst, solltest du auf eine kleine Auswahl an Kanälen setzen. Recherchiere daher vorher unbedingt, wo sich deine Zielgruppe aufhält. Anstelle 10 Kanäle gleichzeitig zu bespielen, solltest du dich auf 3 bis 4 Kanäle fokussieren und eine Community rund um deine Marke aufbauen.

Ein großer Vorteil von Social Media ist, dass du mit potenziellen Kunden direkt in Kontakt treten kannst und damit ein souveräner Ansprechpartner wirst. Zudem ist es besonders wichtig, auch hier die Eigenschaften deiner Zielgruppe im Auge zu behalten. Erstelle auch hier Inhalte, die auf deinen Traumkunden und nicht auf ein breites Publikum zugeschnitten sind.

Bei dem Aufbau deiner Social Media Kanäle solltest du zudem beachten, dass ein einheitliches Konzept erkennbar ist. Die Corporate Identity (CI) deines Startups kann sich beispielsweise in den gewählten Farben, Fonts oder Bildmaterialien ausdrücken.

Fazit

Bei dem Aufbau der eigenen Markenbekanntheit sollte man langfristig denken und dementsprechend handeln. Der Erhalt einer Finanzierungsrunde bedeutet nicht, dass man wahllos Gelder in kostspielige Werbeanzeigen setzen muss. Zielgerichtete Maßnahmen, aus Content Marketing, Online-PR und Social Media können bereits einen guten Grundstein legen, um seine Bekanntheit nachhaltig zu steigern.

Ich hoffe, dir hat dieser Beitrag gefallen. Bitte teile mir deine Meinung mit und schreibe einen Kommentar, wenn du möchtest. Die folgende Infografik zeigt dir noch einmal die wichtigsten Punkte des Artikels auf:

content marketing tips

Eine Antwort

  1. Johannis sagt:

    Interessanter Artikel! Ich stimme zu, dass man hier wirklich langfristig denken muss, um keine falschen Entscheidungen einzugehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.