office@contentartup.de

6 Content Marketing Trends 2019: Darauf solltest du jetzt achten

content marketing trends 2019

Die Marketinglandschaft verändert sich rasend schnell. Und wer in der heutigen Zeit an alten Taktiken festhält, der wird nicht das volle Potenzial seiner Marketingaktivitäten ausschöpfen können. Um eine derartige Verschwendung von Zeit und Geld zu vermeiden, kann ein Blick auf die aktuellen Entwicklungen im digitalen Marketing hilfreich sein.

Tatsächlich nimmt besonders das Content Marketing eine immer größere Rolle in der Vermarktung eines Unternehmens ein. Diese Form des Marketings wird nicht nur zunehmend eingesetzt, um die Markenbekanntheit zu steigern, sondern auch um kostengünstigeren Traffic und Leads zu generieren. Aus diesem Grund möchte ich heute auf 6 Content Marketing Trends eingehen, die du 2019 nicht verpassen solltest.

6 Content Marketing Trends 2019, die zu beachten sind

1. Content Marketing wird ein zentraler Bestandteil des Marketings

Traditionelle Marketingmethoden werden im Vergleich zum Content Marketing zunehmend ineffizient. Bereits jetzt sind die Kosten für Content Marketing 62% günstiger als Ausgaben für traditionelles Marketing. Zudem kann hochwertiger Content im Vergleich zu einer einmaligen Marketingkampagne nachhaltig und langfristig genutzt werden. Wer die Erstellung eines strategischen Blogs oder E-Books immer noch für ein kleines Nebenprojekt hält, der wird in Zukunft viele Chancen verpassen.

Das Content Marketing bietet eine wechselseitige Beziehung mit dem Kunden, wie kaum eine andere Methode. Die immer anspruchsvoller werdenden Kunden haben heutzutage die Wahl. Aus diesem Grund ist es wichtig, eine Beziehung mit dem Kunden aufzubauen, die langfristig hält und nicht nur durch einzelne Werbemittel getragen wird. 2019 rückt das Content Marketing daher weltweit weiter in den Fokus der gesamten Marketingaktivitäten.

2. Dokumentation der Strategie wird essenziell für den Erfolg

Im Grunde handelt es sich bei diesem Punkt nicht unbedingt um einen Trend. Wer Erfolg im Content Marketing haben möchte, der sollte auch diese Form des Marketings strategisch angehen – und zwar dauerhaft. Da 65% der erfolgreichsten Content Marketer auf eine dokumentierte Strategie setzen, wird klar, dass ein strategischer Ansatz in den nächsten Jahren immer wichtiger wird. Damit die Erstellung von kundengerechten Inhalten nicht im Chaos endet, müssen vorab wichtige strategische Fragen geklärt werden. Der Aufbau einer Content Marketing Strategie umfasst beispielsweise die Ziele, die Kennzahlen, die Qualitätsstandards oder auch eine Kunden-Persona.

Ohne eine genaue Festlegung der Ziele können die nötigen Taktiken nur sehr schwer abgeleitet werden. Was möchte dein Unternehmen mit dem Content Marketing überhaupt erreichen? An welche Kundengruppe soll der Content adressiert werden? Welche Inhalte sollten, wo veröffentlicht werden? Ohne eine ausführliche Recherche wird es nicht möglich sein, die richtigen Antworten auf die dokumentierte Strategie zu finden.

3. Content Marketing an die Customer Journey anpassen

Die produzierten Inhalte im Content Marketing sollten immer an die Zielgruppe angepasst sein. Diese Handhabung müsste eigentlich jedem Content Experten bewusst sein. 2019 richtet sich dieser Trend dagegen immer mehr auf die einzelnen Schritte der Customer Journey aus. Der Content muss sich daher nicht nur an kaufbereite Kunden richten, sondern auch an Kunden, die ihr Problem noch gar nicht kennen. Selbstverständlich unterscheiden sich die Formate und Inhalte stark danach, ob Aufmerksamkeit, Interesse oder die Kaufbereitschaft angetrieben werden soll.

Einer Studie des Content Marketing Institutes (CMI) zufolge nutzen derzeit nur circa 52% der befragten B2B-Marketer eine derartige Methodik. Marketing-Abteilungen, die ihren Erfolg im Content Marketing steigern wollen, sollten daher stets den Content an den Wissensstand und die Kaufbereitschaft des potenziellen Kunden anpassen.

4. Der Aufbau einer eigenen Community

Social Media Plattformen wie Facebook oder Twitter geben uns einen direkten Zugang zu Millionen von potenziellen Kunden. Eine Präsenz in den Sozialen Medien ist daher nach wie vor wichtig, um Aufmerksamkeit für das Unternehmen zu generieren. Leider liegt in dem Community-Aufbau auch eine große Gefahr. Veränderte Algorithmen und eine schwindende organische Reichweite in den letzten Jahren machen den Aufbau relativ unflexibel und unberechenbar.

Aus diesem Grund besteht einer der größten Content Marketing Trends 2019 darin, eine Community aufzubauen, die zunehmend unabhängig von den Social Media Plattformen existiert. Der Aufbau eines qualitativen Blogs, einer Newsletter-Liste und Membership-Content können in diesem Fall Abhilfe schaffen.

5. Einen Mix aus bezahlter Werbung hinzuschalten

Da es mehrere Monate oder sogar Jahre dauern kann, bis das Content Marketing eine organische Wirkung zeigt, kann ein Mix aus Content und bezahlter Werbung sinnvoll sein. Mit Google Adwords oder Facebook Ads lassen sich Leadmagneten oder ein Blog zielgerichtet bewerben, ohne dass Zeit vergeudet wird. Einer der Content Marketing Trends 2019 liegt also darin, einzelne Inhalte stärker zu bewerben.

Darüber hinaus können auch einzelne Posts, die auf den Blog verweisen in den Sozialen Medien hervorgehoben werden. Wer bisher nur seine Leistungen oder Angebote beworben hat, der sollte in Zukunft auch die Hervorhebung des eigenen Contents testen.

6. Den ROI des Content Marketings messen

Viele Marketer tun sich schwer, den Return on Investment (ROI) des Content Marketings zu messen. Tatsächlich gibt es keine einheitliche Formel, die in jedem Unternehmen angewendet werden kann. 2019 wird es dagegen zunehmend wichtiger, den ROI zu überprüfen. Da das Content Marketing branchenweit an Bedeutung gewinnt, müssen Kennzahlen gefunden werden, die den Erfolg messen und zum Unternehmen passen. Auf diese Weise ist es einfacher, intern ein größeres Budget zu sichern und den Erfolg oder Misserfolg besser zuzuordnen.

Um den ROI zu messen, müssen nicht nur alle beteiligten Kosten aufgeschlüsselt werden, sondern auch die zusammenhängenden Verkäufe festgestellt werden. Zudem muss klar definiert werden, welche Inhalte zum Content Marketing gehören und welche nicht. Obwohl es bereits einige allgemeine Formeln zu dieser Berechnung gibt, sollte 2019 ein stärkerer Fokus auf dieses Thema gelegt werden.

 


 

Ich hoffe die vorgestellten Content Marketing Trends 2019 sind nützlich für dich und dein Unternehmen. Dich interessiert das Thema Content Marketing? Dann könnten dir die folgenden Beiträge gefallen:

Wie dir nie wieder Content Ideen ausgehen werden

Woran erkenne ich eine seriöse Content Marketing Agentur?

Was ist der Zero Moment of Truth?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.