info@contentartup.de

7 Content-Marketing-Tools, mit denen du deine Inhalte erfolgreich veröffentlichst

Erfolgreich Bloggen als ortsunabhängiger Solopreneur

Du bloggst regelmäßig für dein Online-Business – du hast dich allerdings noch nie damit beschäftigt, wie du deinen Content erfolgreich veröffentlichen kannst? Wenn du deinen Blog professionell nutzen möchtest, dann solltest du auch für deine Blogartikel die Werbetrommel rühren.

Denn deine Blogartikel lassen sich beispielsweise durch einen Mix aus bezahlter Werbung, Influencer-Marketing oder durch Beiträge in den Sozialen Medien gezielt veröffentlichen oder bewerben. Welche Content-Marketing-Tools sich dafür besonders gut eignen, zeige ich dir im Folgenden. 

7 Content-Marketing-Tools mit denen du deinen Content erfolgreich veröffentlichen kannst

1. Buffer

Wenn du auf der Suche nach einem leicht bedienbaren Automatisierungstool für deinen Content bist, dann ist Buffer eine gute Wahl. Denn mit diesem Content-Marketing-Tool lassen sich Social Media Posts für zahlreiche Kanäle im Voraus planen. So lassen sich deine Blogbeiträge bei Buffer in der Form von Social Media Post effizient vorbereiten. 

Anschließend veröffentlicht das Tool den Artikel zu der gewünschten Zeit, ohne dass weitere Handhabungen nötig sind. Da du mit Buffer plattformübergreifend arbeiten kannst, lässt sich viel Zeit einsparen. Wer seine Effizienz bei der Veröffentlichung des Contents steigern möchte, wird daher gut mit Buffer zurechtkommen.

Kosten: Kostenlose Variante und kostenpflichtiges Abonnement für Business Optionen

2. HubSpot

Mit der Softwarelösung von HubSpot lässt sich der Content als Teil des Inbound-Marketings optimal automatisieren. Durch zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten lässt sich dein Content für deine Social-Media-Kanäle, deinen Newsletter oder deine Landing Pages auf einfache Weise verwalten. Zudem kannst du mithilfe von HubSpot den Fortschritt einzelner Kampagnen überwachen und analysieren, sodass eine dauerhafte Optimierung deiner Inhalte möglich ist.

Da HubSpot eine der umfassendsten Marketingplattformen auf dem Markt ist, bietet es eine ideale Grundlage für effektives Content-Marketing.

Kosten: Eingeschränkte kostenlose Variante sowie mehrere kostenpflichtige Pakete

3. Zapier

Wer neben der Anwendung mit Buffer noch mehr Zeit bei der Content-Veröffentlichung sparen möchte, der ist bei Zapier an der richtigen Adresse. Zapier bietet eine große Auswahl an Integrationsmöglichkeiten von unterschiedlichen Kanälen, Tools, Software und Apps an. Durch eine Integration von zwei oder drei Tools werden sogenannte ,,Zaps“ erstellt.

Während das erste Tool den Trigger darstellt, ist das letzte Tool für die Ausführung einer Aktion verantwortlich. Um einen Blogartikel effizienter zu veröffentlichen, kann eine Integration mit Zapier sinnvoll sein. Auf diese Weise lässt sich zum Beispiel durch die Verbindung von WordPress und Buffer ein zeitsparendes ,,Zap“ erstellen.

Wenn du einen Blogartikel bei WordPress veröffentlichst, dann lässt sich dieser über Zapier in das Buffer-Tool weiterleiten. Von dort aus wird der Blogartikel zu einer vorher eingestellten Zeit als Social-Media-Post auf deinen Kanälen veröffentlicht. Diese Vorgehensweise eignet sich, wenn du ein bis zwei Blogartikel pro Woche erstellst.

Kosten: Umfassende kostenlose Variante und kostenpflichtiges Abonnement

4. Outbrain

Mit dem Tool Outbrain lassen sich deine Blogartikel als Sponsored Post auf zahlreichen einflussreichen Plattformen veröffentlichen. Die Reichweite für einen Artikel lässt sich so in kürzester Zeit deutlich steigern. Die Inhalte werden oftmals im Footer-Bereich beliebter Websites angezeigt und empfohlen. Wenn du ein sehr großes Publikum mit deinen Artikeln erreichen möchtest, dann solltest du unbedingt einen Blick auf Outbrain werfen. 

Kosten: Pay-per-Click (PPC)

5. NinjaOutreach

Mit NinjaOutreach lassen sich relevante Influencer in deiner Branche identifizieren und kontaktieren. Ein weiterer Vorteil von NinjaOutreach liegt darin, dass die multifunktionale Plattform nicht nur den Influencer-Outreach, sondern auch das Linkbuilding automatisiert. So hast du die Möglichkeit, wertvolle Backlinks für deinen Blogartikel aufzubauen.

Darüber hinaus lassen sich mehrere Kampagnen und Projekte gleichzeitig umsetzen. Wenn du deinen Content mithilfe eines Influencers vermarkten möchtest, dann findest du mit NinjaOutreach eine gut durchdachte Lösung.

Kosten: Auswahl aus 4 unterschiedlichen Abonnements

6. SimpleReach

Mit dem Tool SimpleReach lässt sich dein Content strategisch veröffentlichen. Die Informationen lassen sich in Echtzeit ausgeben und geben einen Aufschluss darüber, welcher Content von dir am besten performt. Zudem lässt sich analysieren, welche Art von Content oder welche Autoren den höchsten Traffic für eine Website eingebracht haben.

Durch diese Daten lässt sich der Erfolg für einzelne Content-Stücke besser ableiten. Bist du auf der Suche nach einem datengetriebenen Tool zur Content-Veröffentlichung, dann empfehle ich dir SimpleReach. 

Kosten: 3 kostenpflichtige Pakete (Marken, Agenturen, Publisher)

7. Zemanta

Auf der Plattform Zemanta lassen sich deine Blogartikel eintragen und kostenpflichtig bewerben. Zemanta veröffentlicht deine Artikel ausschließlich auf Blogs, Websites oder Kanälen, die für deine Zielgruppe relevant sind. Dadurch kann dein Blog problemlos von der starken Reichweite der Partnernetzwerke profitieren.

Die Vision von Zemanta liegt darin, die größtmögliche Audience für seine Kunden zu erreichen. Wer dieses Versprechen testen möchte, sollte sich näher mit Zemanta auseinandersetzen.

Kosten: Bezahlung pro Impression

Ich hoffe, dass sich durch das ein oder andere Tool dein Content-Marketing optimieren lässt. Du kennst ein weiteres Tool oder hast eine Frage zu den dargestellten Programmen? Dann schreibe mir gerne!

 

Du möchtest deinen Content endlich als wirkungsvollen Hebel für dein Online-Business nutzen?

Dann melde dich noch heute für mein kostenloses Content-Marketing-Magazin an

Als Willkommensgeschenk erhältst du meine Checkliste für den perfekten Blogbeitrag extra dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.