office@contentartup.de

4 wirkungsvolle Praxistipps, um das Content-Marketing zu organisieren

Content Marketing Blog für digitale Unternehmen

Content marketing organisieren

Ihr Unternehmen möchte das Content-Marketing einsetzen? Ihnen fehlen jedoch die Kapazitäten? Ohne hauseigenen ContentExperten bleibt oftmals keine Zeit für eine ordnungsgemäße Content-Marketing-Strategie. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Ihr Content-Marketing organisieren können, um zeitintensive Fehler zu vermeiden.

4 Wege, um das Content-Marketing zu organisieren

1. Erstellen Sie eine Analyse über Ihre Zielgruppe und eine Buyer-Persona

Bevor Sie für Ihre Website zahlreiche Inhalte erstellen, sollten Sie festlegen, wer Ihre Zielgruppe ist. Denn es reicht nicht aus, eine Keyword-Recherche durchzuführen, um Ihren Kunden zielgenau anzusprechen.

Es ist wichtig, relevanten Content zu erstellen, der Ihren Kunden informiert und einen Mehrwert für diesen liefert. Daher ist es von hoher Bedeutung, zu wissen, wie Ihre Zielgruppe denkt, fühlt oder wie sie nach Informationen sucht.

Folgendermaßen empfiehlt es sich, nicht sofort einen Website-Inhalt zu erstellen, sondern die Wünsche und Denkweisen der potenziellen Kunden gründlich zu analysieren. Welche Suchbegriffe geben Ihre Kunden bei Google ein? Welches Problem löst Ihr Unternehmen für die Kunden?

Wenn Ihr Unternehmen noch keine Internetreichweite hat, kann es hilfreich sein, sogenannte ,,Longtail Keywords“ anzuwenden. Hierbei können Sie durch einen Artikel auf Ihrer Website für einen längeren Suchbegriff bei Google ranken und nicht für ein einziges Keyword. Der Vorteil dieser Maßnahme liegt darin, dass Sie relativ schnell für ein Longtail Keyword ranken können und erste Interessenten auf Ihre Website gelangen.

Im ersten Schritt sollten Sie:

  • Eine umfassende Analyse über Ihren potenziellen Kunden umsetzen
  • Benutzen Sie Ihre Buyer-Persona, um herauszufinden, wie der Google-Suchende denkt, fühlt und sucht
  • Relevante Keywords recherchieren und Longtail Keywords erarbeiten

2. Planen Sie eine kurzfristige und langfristige Content-Marketing-Strategie

Wenn Sie an dieser Stelle anfangen, eigenen Content zu erstellen, dann haben Sie einen wichtigen Schritt übersprungen. Bevor der Website-Inhalt gefertigt wird, sollten Sie Ihre kurzfristigen und langfristigen Ziele des Content-Marketings überlegen. Diese Form des Marketings existiert nicht neben dem Unternehmen, sondern sollte optimal in die übergeordneten Marketing- und Unternehmensziele eingebunden werden.

Gutes Content-Marketing kann kurzfristig die Zahl der Besucher erhöhen und das Interesse steigern. Langfristig ermöglicht eine optimale Content-Marketing-Strategie eine erhöhte Kundenbindung, größere Reichweite und eine starke Markenentwicklung. Grundsätzlich können sehr gute Inhalte das Vertrauen der Leser steigern und das Unternehmen als Experten in einer bestimmten Nische positionieren.

Derartige Entwicklungen sollten daher vorab einkalkuliert werden. Stellen Sie dafür passende KPIs für Ihr Content-Marketing auf, um die langfristige Entwicklung zu überprüfen. Eine gute Zusammenfassung der wichtigsten KPIs finden Sie auf dem Park 7 Blog, der sich unter anderem mit Content-Marketing befasst.

Im zweiten Schritt sollten Sie:

  • Überlegen, welche langfristigen Unternehmensziele existieren
  • Die Content-Marketing-Strategie in die übergeordneten Ziele einbinden
  • Passende KPIs aufstellen, die Ihren Fortschritt prüfen

startup

3. Veröffentlichen Sie relevante Inhalte regelmäßig

Um eine erfolgreiche Content-Marketing-Strategie für ein Unternehmen umzusetzen, ist es nicht ausreichend, einige Unterseiten auf der Website mit generischen Texten zu füllen. Darüber hinaus ist es sinnfrei, gelegentlich einen zusammenhangslosen Artikel in den Sozialen Medien zu veröffentlichen. An dieser Stelle sollten Sie wertvolle Inhalte bieten, um einen Mehrwert zu generieren.

In der Praxis bedeutet das, Ihre Website nutzerfreundlich zu gestalten und eine einfache Anwendung zu ermöglichen. Blogartikel sollten beispielsweise auf eine einfache Weise gefunden werden und übersichtlich gestaltet werden.

Gut recherchierte Artikel, die kontinuierlich veröffentlicht werden, können langfristig einen hohen Wert für Ihr Unternehmen bieten. Zudem sollten die Artikel oder sonstigen Website-Inhalte optimal in unterschiedlichen Sozialen Netzwerken untergebracht werden, damit diese eine größere Reichweite erlangen können.

Im dritten Schritt sollten Sie:

  • Auf Basis Ihrer Analyse und Ziele regelmäßig Content erstellen
  • Auf der Website über Ihre Leistungen informieren und einen Blog erstellen
  • Kontinuierlich relevanten Content veröffentlichen, der einen Mehrwert bietet

4. Werten Sie die Nutzerinformationen aus

Die Erstellung der Website-Inhalte und die Veröffentlichung in den Sozialen Netzwerken ermöglichen einen erheblichen Vorteil zum klassischen Marketing – Ihr Erfolg ist direkt messbar. Tools wie Google Analytics oder Facebook Insights, können Ihnen beispielsweise aufzeigen, welche Beiträge besonders beliebt sind.

Wenn Sie ausreichend Informationen gesammelt haben, dann können Sie in Zukunft auf Basis der ausgewerteten Daten einen maßgeschneiderten Content anbieten. Durch die Analyse der Nutzerinformationen erfahren Sie daher wertvolle Informationen über Ihre potenziellen Kunden.

Im vierten Schritt sollten Sie:

  • Die Nutzerdaten über Google Analytics, Facebook Insights oder Twitter Insights überprüfen
  • Die gesammelten Daten in die zukünftige Content-Erstellung einfließen lassen
  • Maßgeschneiderte Artikel und Website-Inhalte für Ihren Kunden verfassen