info@contentartup.de

Social-Media-Posts für deinen Blog entspannt mit Canva erstellen

Erfolgreich Bloggen als ortsunabhängiger Solopreneur

Social-Media-Posts für dein ortsunabhängiges Online-Business & deinen Blog entspannt mit Canva erstellen

Sobald du deine ersten Blogartikel, Videos oder Podcast-Folgen für dein ortsunabhängiges Online-Business fertiggestellt hast, ist es an der Zeit, Aufmerksamkeit mit deinem Content in den Sozialen Medien zu gewinnen. Auf diese Weise steigerst du die Wahrscheinlichkeit, dass ein potenzieller Kunde auf deine Website gelangt und deinen Content konsumiert. 

Du stellst deinen Followern also deinen neuen Content mit einem Social-Media-Post vor und fügst einen direkten Link ein. 

Die Frage, die bleibt, ist allerdings: Wie lässt sich dieser Vorgang möglichst effizient und standardisiert umsetzen? In diesem Guide zeigen ich dir, wie du dir passende Vorlagen erstellen kannst, um dauerhaft neue Posts für deine Content-Veröffentlichung zu entwickeln.

Hintergrund: Mit Social-Media-Posts auf Website-Content verlinken

Plattformen wie Pinterest, Instagram oder Facebook leben von visuellen Materialien – aus diesem Grund solltest du deine Posts mit einem passenden Bild oder einer Grafik ergänzen. Im Folgenden findest du dazu ein Beispiel:

Mit diesem dargestellten Pinterest-Pin möchte ich auf einen neuen Blogartikel aufmerksam machen, den ich zuvor auf meiner Website veröffentlicht habe. Dieser Pinterest-Post erscheint daher bei allen Followern sowie bei Personen, die einen Blick auf mein Pinterest-Profil werfen. 

Zur Vollständigkeit ergänze ich den Pin mit einem Titel, einer passenden Caption (Beschreibung), der Kategorie und dem Link zum Artikel. 

pinterest content

 

content marketing

 

content canva

 

Auf diese Weise lässt sich der Traffic für meinen Blogartikel weiter steigern. Wichtig ist, dass du zielgerichtet und strukturiert vorgehst. Veröffentliche sowohl deinen Website-Content als auch deine Social-Media-Posts regelmäßig, um deinen Traffic zu steigern.

Wie lassen sich die Social-Media-Posts effizient herstellen?

Die Social-Media-Posts lassen sich mithilfe von unterschiedlichen Online-Tools oder Programmen wie Photoshop herstellen. Eventuell benutzt du bereits ein Programm, um Content für deine Social-Media-Kanäle herzustellen. 

Möchtest du dauerhaft Social-Media-Posts für deine Blogartikel, Videos oder Podcast-Folgen erstellen, dann empfehle ich dir das Bildbearbeitungsprogramm von Canva.

Warum Canva?

Canva bietet eine Reihe an Vorzügen. Das Online-Tool eignet sich besonders gut, wenn du kein Grafikdesigner bist und dennoch schnelle Ergebnisse möchtest. Hier findest du weitere Vorteile von Canva als Grundlage für deine Social-Media-Posts:

  • Tool lässt sich von überall aus nutzen
  • Templates lassen sich anpassen und schnell wiederverwenden
  • Nutzung ist eingeschränkt kostenlos möglich
  • Bietet eine einfache Bedienung
  • Formate sind bereits an unterschiedliche Kanäle (Pinterest, Facebook etc) angepasst
  • Zeitaufwand lässt sich deutlich reduzieren
  • Professionelle Designs sind auch ohne Grafik-Designer möglich

Mithilfe von Canva kannst du so dauerhaft Social-Media-Posts erstellen, die zu deiner Marke passen und gekonnt auf deinen Website-Content verweisen. 

Ziel ist es schließlich, deine potenziellen Kunden zu deinem Content zu bewegen, damit diese eine vorab definierte Handlung auf deiner Website ausführen (z.B. Newsletter-Anmeldung, Erstgespräch-Buchung, Kauf). 

Zu den Content-Arten, die sich durch Social-Media-Posts bewerben lassen, gehören beispielsweise:

  • Neue Blogartikel
  • Infos zum Newsletter
  • Neue Podcastfolgen
  • Infos zu einem Webinar
  • Neue Videos

Social-Media-Posts mit Canva erstellen

Schritt 1: Social-Media-Plattform auswählen

Bei Canva lassen sich derzeit Formate für unterschiedliche Social-Media-Plattformen wie Pinterest, Facebook, Twitter oder Instagram aufgreifen. Die Vorlagen von Canva sind dabei bereits an die individuellen Bildformate der jeweiligen Plattform angepasst.  

canva plattform content marketing

Schritt 2: Vorlage auswählen

Du kannst dich bei Canva für ein leeres Template entscheiden oder eine für dich passende Vorlage wählen. Ich habe mich für das folgende Design entschieden, welches ich im nächsten Schritt vollständig überarbeiten werde.

canva content marketing

 

Schritt 3: Vorlage überarbeiten

Im zweiten Schritt passe ich die Vorlage vollständig an. Den Text ändere ich in den Titel meines Blogartikels ab. Zudem habe ich ein ansprechendes Hintergrundfoto hinzugefügt. Zu guter Letzt habe ich die Farben und die Schriftart angepasst, sodass das Design zu der Corporate Identity passt. Zusammenfassend lassen sich über Canva die folgenden Elemente abändern:

  • Farben
  • Schriftart
  • Zeilenabstände
  • Transparenz
  • Formen einfügen
  • Elemente verschieben
  • Text 

content marketing mit canva

Nun habe ich eine neue Vorlage für meinen Instagram-Content. Bei dem nächsten Blogartikel kann ich die Vorlage kopieren und verändern. In diesem Fall würde ich den Text sowie das Hintergrundbild an den neuen Blogartikel anpassen. Der zusätzliche Aufwand für jede weitere Grafik beträgt so nur noch wenige Minuten.

Schritt 4: Social-Media-Grafik herunterladen und veröffentlichen

Die Social-Media-Grafik lade ich von Canva herunter und lege diese in einem Ordner auf dem PC oder in der Cloud ab. So lässt sich die Grafik zu einem späteren Zeitpunkt bei Bedarf erneut posten.

In der kostenpflichtigen Version lassen sich deine Posts auch direkt auf deinen Social-Media-Kanälen teilen. Um die Grafik zu veröffentlichen, benötigen wir zudem eine passende Beschreibung sowie den dazugehörigen Link zur Website. 

canva social media

Weitere Hinweise und Tipps für die Nutzung von Canva für dein Online-Business

  • Deine Marke zeichnet sich durch bestimmte Farben oder Schriftarten aus? Dann füge diese Informationen bei dem Punkt ,,Markenunterlagen“ im Hauptmenü bei Canva hinzu. So hast du bei der Erstellung deiner Social-Media-Posts immer einen direkten Zugang zu deine Markenunterlagen.
  • Canva ist kostenlos erhältlich. Für 12 Euro im Monat erhältst du allerdings die vollständige Version, die zusätzliche, nützliche Features enthält.
  • Du hast die Möglichkeit, in Echtzeit mit mehreren Nutzern an einem Designs zusammenzuarbeiten.
  • Canva bietet zahlreiche Formen, Posts und Stockphotos an, mit denen sich deine Social-Media-Posts optimieren lassen.

 

Du möchtest deinen Content endlich als wirkungsvollen Hebel für dein ortsunabhängiges Online-Business nutzen?

Dann melde dich noch heute für mein kostenloses Content-Marketing-Magazin an

Als Willkommensgeschenk erhältst du meine Checkliste für den perfekten Blogbeitrag extra dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.