office@contentartup.de

Wie Du Dein Content-Marketing automatisierst und Zeit sparst

Content-Marketing automatisieren

Wir leben in einer zunehmend digitalisierten Welt, in der verschiedenste Arbeitsprozesse automatisiert werden. Auch die Arbeitsschritte im Content-Marketing sollten nicht davon ausgeschlossen werden. Denn eine Automatisierung einzelner Bestandteile des Inhaltsmarketings bringt viele Vorteile mit sich.

Eine Automatisierung bedeutet derzeit noch nicht, dass die Arbeit von Content-Marketern durch KI-gesteuerte Software ersetzt werden. Die Tools zur Automatisierung unterstützen und erleichtern die Arbeit von Marketern dagegen erheblich. Da wir in unserem jungen Unternehmen ebenfalls auf unterschiedliche Automatisierungs-Tools setzen, möchte ich in diesem Artikel darauf eingehen, wie auch du dein Content-Marketing teilweise automatisieren kannst.

Warum sollte ich das Content Marketing automatisieren?

Eine Automatisierung bringt in den meisten Fällen eine gesteigerte Produktivität mit sich. So ist es auch im Content-Marketing. Der zeitliche Aufwand für die Erstellung und Veröffentlichung des Contents kann somit reduziert werden. Manuelle Aufgaben, die regelmäßig anfallen, werden daher durch die richtige Auswahl an Tools in einem Schlag umgesetzt. Dabei können die folgenden 3 Bestandteile des Content-Marketings teilweise automatisiert werden:

  • Recherche und Themenfindung von Inhalten
  • Erstellung von Inhalten 
  • Content Distribution

Die Einsparung von Zeit durch Tools liegt allerdings nicht nur im Content-Marketing im Trend. Denn besonders die übergeordnete Marketing-Automatisierung ist in den vergangenen Jahren im B2B-Bereich stark gewachsen. Der Markt für Automatisierungs-Systeme im Marketing ist von 100 Millionen US-Dollar (2009) auf bis zu 5.5 Milliarden US-Dollar angestiegen. Dieser wachsende Trend legt nahe, dass immer mehr Unternehmen auf derartige Tools zurückgreifen.

Welche Bereiche können automatisiert werden?

Content-Recherche und Themenfindung

Die Ideenfindung ist ein wichtiger Schritt im Inhaltsmarketing. Denn ohne eine akkurate Recherche über relevante Themen schreibt man fast immer an der Zielgruppe vorbei. Es ist essenziell, genau die Themen zu finden, die zu der Branche passen und die Leser interessiert. Das manuelle Zusammentragen von Ideen kann dagegen auf Dauer zur Geduldsprobe werden.

Automatisierungs-Tools können daher im Bereich der Content-Recherche und Themenfindung sinnvoll eingesetzt werden. Mit Programmen wie BuzzSumo lassen sich beliebte Web-Inhalte auffinden, die zu einem eingegebenen Keyword passen. Die angezeigten Ergebnisse bilden also Artikel und Posts für dein Keyword ab, die bereits gut in der Vergangenheit funktioniert haben.

Anhand der automatisierten Ergebnisse kannst du Themen festlegen, die deine Zielgruppe nachweislich interessieren. Gleichzeitig bieten die vorgestellten Artikel eine optimale Grundlage, um die Recherche für den eigenen Content durchzuführen.

Content-Erstellung

Die Erstellung von Content kann sehr mühselig sein. Es wäre also für viele Marketer vorteilhaft, wenn die Content-Erstellung vollständig automatisiert werden könnte. Tatsächlich gibt es bereits einige Entwicklungen im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI), die diesen Traum in die Realität umsetzen können.

Zumindest im Bereich der Texterstellung gibt es Tools, wie etwa albert.ai oder auch metigy, die bei der Produktion behilflich sein können. Obwohl diese Programme eigenständig Texte erstellen, reichen sie derzeit noch nicht aus, um auch tiefgründige Inhalte zu erstellen. Jedenfalls zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht!

Auf der anderen Seite haben Marketer weiterhin die Möglichkeit die Content-Erstellung an eine Agentur oder einen Freelancer auszulagern. Durch die richtige Zusammenarbeit und Tools wie Zapier oder Trello können die Inhalte dann perfekt in den eigenen Workflow eingebunden werden.

Content-Distribution

Ohne eine effektive Content-Distribution würden auch die besten Artikel, E-Books oder Podcasts im Verborgenen bleiben. Leider besteht die Veröffentlichung von Content aus einer Vielzahl an manuellen Aufgaben. Ohne eine Automatisierung der Content-Distribution müsste jeder Artikel einzeln in den unterschiedlichen Sozialen Netzwerken sowie im Newsletter hochgeladen werden.

Zahlreiche Automatisierungs-Programme erleichtern jedoch den Arbeitsalltag von Content-Marketern. Wir setzen unter anderem besonders gerne auf die Tools von Buffer, Hootsuite sowie Zapier. Mit dieser Kombination können Artikel automatisch an die Sozialen Netzwerke zu einem festgelegten Zeitpunkt weitergeleitet werden. Bis heute bin ich überzeugt, dass uns diese Automatisierungs-Tools viele Stunden Arbeit pro Woche abnehmen.

Fazit – Wie Du dein Content-Marketing automatisierst und Zeit sparst

Obwohl es derzeit noch keine vollständige Lösung für die Automatisierung des Content-Marketings gibt, können bereits einzelne Bestandteile automatisch umgesetzt werden. In der Zukunft könnte ein KI-gesteuertes Programm durchaus das gesamte Inhaltsmarketing von der Recherche bis hin zur Distribution übernehmen – bis dahin können die derzeitigen Automatisierungs-Tools einen großen Beitrag dazu leisten, um als Content-Marketer wichtige Zeit einzusparen.

 


 

Du interessierst dich für die Themen Content-Marketing, SEO und Corporate Blogs? Du möchtest gerne wissen, wie du deine Internet-Performance in deinem Unternehmen durch Content verbessern kannst? Dann folge unserem monatlichen Newsletter für aktuelle Branchennews und wichtige Praxistipps:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.